Stronghold Kingdoms – Das kostenlose Onlinestrategiespiel

 Newsflash
  • Die PS+ GAMES IM JUNI: XCOM 2 (PS4) - Trials Fusion (PS4) - Tom Clancy`s Ghost Recon Future Soldier (PS3) - Zombie Driver HD Complete Edition (PS3) - Squares (PS Vita) - Atomic Ninjas (PS Vita) + als BONUS: Call of Duty - Black Ops 3 (PS4)

Stronghold Kingdoms erfreut sich einer wachsenden Community. Das Online-Strategiespiel aus dem Hause Firefly lässt sie als lokalen „Dorfdeppen“ in einem kleinen Kaff starten, dass einer kleinen Gemeinde angehört. Nur durch wirtschaftliches Geschick, Forschung und einem Drang zur Expansion, können sie das Gewand des Dorftrottels ablegen und in die Königskluft den Thron besteigen.

Keine Kosten für den Spieler:
Stronghold Kingdoms ist komplett kostenlos für den Spieler erhältlich. Das Spiel finanziert sich an einem angeschlossenen „Kartenshop“. Diverse Karten können auch im Laufe des Spiels kostenlos erworben werden, indem bestimmte Taten oder Errungenschaften vollendet werden. Der Spieler ist jedoch nicht zwingend darauf angewiesen Geld für das Spiel auszugeben. Die Vorteile liegen in der einfacheren Ressourcenbeschaffung und Beschleunigung diverser Bauprozesse.

Teamspiel steht im Vordergrund:
Wer sich in einem Team organisiert, kann seiner eigenen Gemeinde große Vorteile verschaffen. Für versierte Teamspieler eignet sich zudem der Beitritt in eines der „Häuser“. Einem Haus unterstehen Fraktionen, die von der Spielerschaft gegründet werden kann. Die „Häuser“ repräsentieren ein mittelalterlich angehauchtes Allianzsystem im Spiel.

Die Einheiten im Spiel:
Bauernmilizen, Bogenschützen, Hellebardenträger, Schwertkämpfer, Feldherren und Katapulte stehen dem Spieler zur Verfügung. Die Bauernmiliz lässt sich schnell ausheben, da sie nur Gold und jeweils einen Bauern kostet. Sie sind schwach im Kampf, können zu Anfang jedoch die Verteidigung der eigenen Burg übernehmen. Höhere Einheiten benötigen Waffen, unter anderem einen Bogen für einen Bogenschützen. Katapulte dienen der offensive und lassen sich nicht für die Verteidigung einsetzen. Sie zerstören vorzugsweise Mauern, Tore und Türme und andere Gebäude innerhalb der Burg.

Die Verteidigung organisieren:
Der Burgenbau ist einer der wichtigsten Bestandteile in Stronghold Kingdoms. Je nach Forschungsstand kann die Burg beliebig ausgebaut und gestaltet werden. Angriffe müssen von vier Himmelsrichtungen abgewehrt werden. Mit der passenden Taktik und einem guten Sinn für Konstruktion, lassen sich aus möglichst wenig Materialien und Soldaten, eine schlagfertige Verteidigung errichten. Aus dem inneren des Bergfrieds schießen von Anfang an Bogenschützen auf den Gegner. Diese versuchen zu verhindern, dass eine gegnerische Einheit in den Bergfried gelangt. Tritt dieser Fall ein, hat der Verteidiger den Kampf verloren, egal wie viele Einheiten noch auf dem Schlachtfeld übrig bleiben.

Es gibt unglaublich viel zu entdecken:
Ständige Neuerungen und Erweiterungen des Spieles, sorgen dafür, dass der Reiz am Spiel kaum verloren gehen kann. Das einsteigerfreundliche „Stronghold Kingdoms“ setzt neue Akzente in der Strongholdreihe und bleibt sich in vielen Fällen selber treu.

Spread the love
Zur Werkzeugleiste springen