GTA 5 Lowrider DLC – Erster Eindruck & Steuerung

 Newsflash
  • Die PS+ GAMES IM JUNI: XCOM 2 (PS4) - Trials Fusion (PS4) - Tom Clancy`s Ghost Recon Future Soldier (PS3) - Zombie Driver HD Complete Edition (PS3) - Squares (PS Vita) - Atomic Ninjas (PS Vita) + als BONUS: Call of Duty - Black Ops 3 (PS4)
author image by Redaktion | 0 Comments | 21. Oktober 2015

Viele haben schon gespannt darauf gewartet, gestern war es dann schlussendlich soweit. Rockstar hat den neuesten DLC mit dem Namenszusatz „Lowrider“ öffentlich zum Download bereit gestellt. Selbstverständlich kamen im Zuge des Updates auch viele weitere Neuerungen auf uns Gamer zu, wir wollen uns heute dennoch aber mal den Lowridern widmen, denn hey, immerhin mussten wir lange genug darauf warten.

Download des Lowrider-Updates

Das Update zu GTA 5 verschlingt mit knapp 8GB wieder einmal satt Speicherplatz, wer GTA 5 digital erstanden hat darf so mittlerweile fast 100GB Speicherplatz einzig für GTA 5 zur Verfügung stellen, und das ist, sofern man lediglich 500GB Festplatenkapazität sein eigen nennt, ein „ordentlicher Batzen“ wie man in Österreich gerne sagt. Nun gut, wir akzeptieren die Tatsache und starten den Download welcher nach geschätzten 20 Minuten erledigt ist, Rockstar scheint in letzter Zeit etwas an der Performance der Gameserver gearbeitet zu haben.

Spielstart und Go

Schon beim ersten Login erscheint ein neues Symbol auf der Karte welches ganz klar Bennys Original Motor Works kennzeichnen soll, hierhin führt uns auch der erste Weg, denn bevor man so richtig loslegen kann gibt es erst ein kleines Intro-Video zum Lowrider Update welches automatisch startet sobald man in den gelben Kreis vor Bennys Original Motor Works tritt.

Neue/alte Fahrzeuge bei Bennys Original Motor Works

Nachdem ihr euch das Intro angesehen habt führt euch der Weg erstmal auf die Webseite von Bennys Original Motor Works, hier bekommt ihr einen Überblick zu all jenen Fahrzeugen, die ihr bei Bennys Original Motor Works ab sofort zum Lowrider aufmotzen könnt. Doch wer sich hier auf grosse Neuerungen gefreut hat könnte hier eventuell enttäuscht werden, handelt es sich bei den „neuen“ Fahrzeugen doch um alte Bekannte welche onehin schon immer in Los Santos durch die Gegend cruisen, wer also geglaubt hat es gäbe ein paar neue, fancy Cars, den müssen wir hier gleich vorweg einmal enttäuschen. So stehen uns vorerst einmal die Fahrzeuge Vapid Chino, Albany Primo, Declasse Moonbeam, Willard Faction, Albany Buccaneer und Declasse Voodoo zur Verfügung. Wir entscheiden uns im ersten Schritt für den Albany Buccaneer und begeben uns zum ersten Mal in die Werkstatt von Bennys Original Motor Works.

Bennys Original Motor Works – Tuning vom feinsten

Bei Bennys Original Motor Works steht dem Tunerherzen dann eine wirklich breite Palette an Modifikationen für vorhin genannte Fahrzeugmodelle zur Verfügung. Doch bevor es so richtig losgeht mit dem tunen, fallen erst einmal krasse 390.000$ für die Grundmodifikation des Fahrgestells an, denn vorher ist ein tunen zum Lowrider leider nicht möglich. Hinzu sei gesagt, der von uns gewählte Albany Buccaneer kostet beim Händler gerade mal lächerliche 29.000$. Wer zum Teufel war hier nur für die Preisgestaltung verantworlich?

Dies ist nämlich nur ein Tropfen auf den heissen Stein, so verschlingen weitere Upgrades wie Designmerkmale, Innenausstattung, Hydraulik und Co. noch viele weitere schwer erarbeitete $$$ was uns zu einer Gesamtrechnung von nahezu 800.000$ bringt. Bei unserem zweiten Testfahrzeug, dem Vapid Chino, knacken wir mit allgemeinen Umbauten sogar die 1.000.000$ Marke. In Kürze finden ihr bei uns auch eine Übersicht aller zur Verfügung stehenden Upgrades samt Preisen, denn wer nicht plant, verliert schnell sein ganzes Geld an nur ein einziges Fahrzeug.

Preise und Kosten – Einfach Irre

Unser Albany Buccaneer war nach etwa 15 Minuten total runderneuert, auch wenn uns dies eine Stange Geld gekostet hat so sind wir doch gespannt auf den ersten Ausritt. Und der Wagen steht auch wirklich stark da wie wir bei der ersten Ausfahrt feststellen dürfen. Doch wie zum Teufel funktioniert das nun mit der Hydraulik, denken wir uns, und klicken uns gespannt durch alle Tasten des Controllers. Doch nichts passiert! Vielleicht verrät uns Google ja mehr zur Steuerung des Fahrzeugs, Denkste! Nach etwa 10minütigem herumspielen dann die freudige Erkenntnis, wir haben das Rätsel gelöst.

Lowrider – Die Steuerung

PlayStation

Um deinen Lowrider filmreif über den Asphalt bewegen zu können ist also nicht viel erforderlich, ein bisschen Training kann aber nicht schaden. Um die Hydraulik zu aktivieren reicht ein längerer Druck auf die „X-Taste“ eures Controllers (Vorsicht bei all jenen welche die X-Taste mit einer anderen Funktion belegt haben). Das Fahrzeug hebt sich um einighe Zentimeter an und erzeugt ein klassisches, wie von Pneumatikpumpen erzeugtes „phssshhhh“. Um in den Genuss aller Moves und Bounces zu kommen reicht es dann, die X-Taste gedrückt zu halten und mit dem linken Stick in irgendeine Himmelsrichtung zu lenken, sofort ertönt ein weiteres „phssshhhh“ und das Fahrzeug hebt, senkt und dreht sich in die gewünschte Richtung, fast genau so wir wie es auf alten amerikanischen Filmchen kennen.

PC

Drücke bzw. halte die Fn-Taste auf deiner Tastatur und bediene dabei zusätzlich auf deinem Numpad die Tasten 8,4,6,2 um das Fahrzeug zu bewegen.

Weitere Steuerungsoptionen

Dem nicht genug, gibt es über das Quick Menü (Touchtaste gerdückt halten) einige weitere, speziell für Lowrider gedachte Menüpunkte. Neben dem bereits bekannten Menüpunkt „Persönliches Fahrzeug anfordern“ gibt es hier nun auch den Punkt „Fahrzeugtüren“ und „Persönliches Fahrzeug fernsteuern“. Über den Menüpunkt „Fahrzeugtüren“ könnt ihr, egal ob ihr euch im Fahrzeug oder davor befindet, jede einzelne Türe des Fahrzeuges inkl. Motorhaube und Kofferraumdeckel öffnen oder schliessen, jede Aktion wird mit einem kurzen piepsen der Remote bestätigt.

Über den Menüpunkt „Persönliches Fahrzeug fernsteuern“ findet ihr weitere Optionen wie Motor(ein/aus), Scheinwerfer (ein/aus) und Radio.

Mehr gibt es aktuell nicht zu sagen, am besten gleich Update saugen und loslegen, und vielleicht sieht man sich ja bei einem der vielen kommenden Lowrider-Treffen. Wer noch Fragen hat, dies am betsen im Forum platzieren oder uns per Mail kontaktieren. In diesem Sinne also erstmal „Viel Spass beim bouncen“.

März 2016: Rockstar bringt weiteres Update für Benny`s Original Motorworks – hier weiterlesen!

Spread the love
Zur Werkzeugleiste springen