Am 18. Oktober erscheint mit gut einem Jahr Verspätung der neueste Ableger der Gran Turismo Serie, Gran Turismo Sport.

In wenigen Tagen ist es soweit, nach langem warten präsentiert Polyphony Digital endlich den neuesten Ableger Gran Turismo Sport und lässt damit Rennsportherzen höher schlagen. Der Schwerpunkt liegt hierbei laut Polyphony bei kompetitiven Mehrspielerrennen, Online Bewerben nach FIA Regeln, sowie einem Kampagnenmodus und Offline-Modus für SinglePlayer.

Weniger ist mehr

Verfügte Gran Turismo 6 noch über unglaubliche 1.200 verschiedene Boliden, so sind bei Gran Turismo Sport lediglich 150 Fahrzeuge erhältlich, was ist passiert? Das liegt laut Polyphony vor allem daran dass nicht mehr so viele ähnliche Modelle einer Serie integriert wurden. Dies wiederum führt aber dazu das die Fahrzeuge nun Innen als auch Außen viel detailgetreuer nachgebildet werden also noch in den vergangenen Ablegern.

Insgesamt 28 Strecken verfügbar

Nicht gespart hingegen wurde bei den Strecken, so sind insgesamt 17 Kurse mit 28 verschiedenen Layout enthalten. Neben den altbekannten Klassikern wie Cote`d Azur oder Nürburgring stehen den Spielern nun auch wieder diverse Rallye-Rennen zur Verfügung, diesen haben wir in Gran Turismo 6 leider vergeblich gesucht.

Neu in Gran Turismo Sport – Fahrerprofile

Die Einführung der Sportsgeistwertung (verfolgt das Verhalten des Spielers und sein Benehmen auf der Strecke mit) und der Fahrerwertung (bildet die Gesamtgeschwindigkeit des Spielers und sein Abschneiden in Rennen ab) wird sicherstellen, dass Spieler, die online Rennen fahren, auf ähnlich starke Spieler treffen. Dadurch wird für jedes Rennen automatisch eine ausgewogene Gruppe kompetitiver Fahrer zusammengestellt was für mehr Ausgewogenheit und Fairness im Rennen sorgen soll.

Gran Turismo Sport – VR Drive

Ebenfalls neu in Gran Turismo Sport ist der nun integrierte VR-Modus welcher ein völlig neues Spielerlebnis verspricht. Wer nun aber glaubt Gran Turismo Spprt wäre komplett in VR spielbar wird an dieser Stelle leider enttäuscht. Der VR Drive genannte Modus bietet Spielern die Möglichkeit im 1vs1 gegen andere Spieler anzutreten, das ganze bei laut Polyphony leicht abgespecktem Renngeschehen.

„Dieses Spiel ist mit PS VR kompatibel und lässt den Benutzer eine 360-Grad-3D-Umgebung erleben“. „Es gibt einen speziellen VR-Fahrt-Modus innerhalb des Arcade-Modus, in dem ihr 1-gegen-1-Rennen fahren könnt, als ob ob ihr wirklich hinterm Lenkrad sitzen würdet und von einem echten Fahrzeug-Interieur umgeben wärt.“

Durchwegs positives BETA-Feedback

Bereits in der Closed Beta bekamen auserwählte die Möglichkeit Gran Turismo Sport vorab zu testen. Hier sind vor allem die verbesserte Rennphysik als auch die erstklassige Grafik positiv hervorgestochen.

Unser Fazit

ENDLICH steht der Release unmittelbar bevor, wir freuen uns schon ziemlich auf den Release und werden vermutlich für längere Zeit hinter unseren Konsolen verschwinden. Die BETA hat bei uns für viel Vorfreude gesorgt, bleibt zu hoffen das der Release ein Voller Erfolg wird und auch die Serverkapazitäten ausreichen sein werden. Gran Turismo Sport. unserer Meinung ach das Muste-Have des Jahres für Rennsportbegeisterte.

Weitere News zu Gran Turismo Sport:
Gran Turismo Sport – Release Trailer 2017

One Response