Dropbox macht der iCloud harte Konkurrenz

 Newsflash
  • Die PS+ GAMES IM JUNI: XCOM 2 (PS4) - Trials Fusion (PS4) - Tom Clancy`s Ghost Recon Future Soldier (PS3) - Zombie Driver HD Complete Edition (PS3) - Squares (PS Vita) - Atomic Ninjas (PS Vita) + als BONUS: Call of Duty - Black Ops 3 (PS4)

Der Clouddienstbetreiber Dropbox brachte nun ein neues Update für sein Angebot und die dafür angebotene App heraus. Nun macht dieser der Firma mit dem großen Apfel harte Konkurrenz. Das neue Update bringt auf allen mobilen Geräten für die es die Dropbox App gibt die Funktion mit, Bilder und Videos automatisch mit der Dropbox zu synchronisieren. Dies geschieht entweder erst dann, wenn der Nutzer sich im heimischen WLAN befindet oder auch schon, wenn er noch unterwegs ist. Die neue Funktion betrifft aber nur die Fotos. Videos werden ausschließlich über ein WLAN-Netzwerk mit der Dropbox synchronisiert da es sich hierbei oft um große Daten handelt.

Dropbox gibt es für jede Art von Smartphones. Dazu gehören neben Apple iOS Geräte und Andoid Handys auch Mobiltelefone, welche beispielsweise mit Betriebssystemen wie Blackbarry OS und Android betrieben werden. Auf dem Computer ist Dropbox für Windows, Mac OSX und Linux zu haben.

Wer sich nun dazu entscheiden sollte, sich auch eine Dropbox zulegen zu wollen, der kann dies ohne Weiteres tun. Die Anschaffung ist vollkommen kostenlos. Die Grundausstattung bietet einen Speicher von 2 Gigabyte, welcher für Privatpersonen in jeder Hinsicht zu Beginn ausreichen sollte.
Sobald auf einem Handy, welches über iOS, Blackbarry OS oder Android verfügt, die Dropbox App installiert wurde kann die automatische Uploadfunktion aktiviert werden. Der Nutzer kassiert damit bis zu 3 Gigabyte zusätzlichen Speicher.

Der Zusatzspeicher von 3 Gigabyte wird in 500 MB Schritten zur Verfügung gestellt, abhängig von der gesamten Menge die bei Dropbox automatisch an Bildern und Videos hochgeladen wird.
Ist der Bonusspeicher erst mal gutgeschrieben, bleibt dieser für immer vorhanden. Auch, wenn die Daten wieder gelöscht werden, welche vorher hochgeladen wurden.
Zudem kann noch auf eine andere Weise weiterer Speicher verdient werden. Durch eine Seite im Benutzeraccount auf der Webseite können neue Dropbox User geworben werden. Hat man Bekannte, Freunde, Verwandte oder Kollegen, welche sich für Dropbox interessieren, kann man den interessierten eine Einladungs-E-Mail senden, in der ein Link enthalten ist. Dieser Link findet man aber auch auf der Seite mit den Empfehlungsmethoden, um diesen Link beispielsweise über einen Messenger weiter zu geben. Meldet sich die Person über diesen Link an und installiert er im nach hinein die Dropbox Software, egal ob für Handy oder Computer, bekommt der Nutzer, der den neuen Kunden geworben hat 500 Megabyte geschenkt. Dies funktioniert auch, wenn der geworbene bloß den kostenlosen 2 Gigabyte Speicher nimmt.

Im Gegensatz zur Apple iCloud, sind die in der Dropbox enthaltenen Dateien nicht nur über das Programm zu erreichen, sondern auch über das Webinterface des Dienstbetreibers. Wer im Vorfeld weiß, dass er einen öffentlichen Ordner benötigt, kann einen Ordner in der Dropbox erzeugen und an diesem einen externen Link vergeben. Über diesen Link lässt sich nun auf dem Ordnerinhalt aus dem Webbrowser heraus zugreifen.


Autor: Silverbit

Spread the love
Zur Werkzeugleiste springen