In der ab heute auf Netflix erhältlichen zweiten Staffel von Designated Survivor darf Schauspieler Kiefer Sutherland wieder einmal seine Fähigkeiten als US-Präsident unter Beweis stellen.

Zum Start der zweite Staffel wird es mehrere Änderungen den Cast betreffend geben, neue Charaktere inklusive. So fehlt künftig die Kongressabgeordnete Kimble Hookstraten (Virginia Madsen).

Neben dem Abgang von Madsen werden drei Neuzugänge im Cast von Designated Survivor begrüßt. Eine der neuen Rollen wird der ehemalige Royal Pains Schauspieler Paulo Constanzo übernehmen. Er wird den Charakter Lyor Boone darstellen und als neuer Political Director des Weißen Hauses agieren.

Ebenso wird die Rolle des MI6-Agenten Damian Rennett ins Spiel gebracht welche vom Schauspieler Ben Lawson verkörpert wird. Die ehemalige „NCIS: New Orleans“-Darstellerin Zoe McLellan wird ebenso mit von der Partie sein und in die Rolle der gerissenen Rechtsberaterin Keandra Daynes schlüpfen.

Dabei wird sie dem US-Präsidenten bei jeglichen Rechtsfragen zur Seite stehen und versuchen die Probleme des Weißen Hauses zu bewältigen.

Netflix erhöht Gebühren mit sofortiger Wirkung